Zum Hauptinhalt springen

News-Details

LEIDER ABGESAGT: Anarchosyndikalismus

in Sömmerda

Auf Spurensuche einer vergessenen Gewerkschaftsbewegung

 

Vortrag mit Filmschnipseln von Dr. PD Annegret Schüle, Erfurt

Sömmerda, ein Zentrum der Rüstungsindustrie, wurde 1919 zu einer Hochburg der Freien Arbeiter-Union Deutschland (FAUD). Die anarchosyndikalistische Organisation verband eine revolutionäre Grundhaltung mit striktem Antizentralismus. Der Vortrag stellt diese außergewöhnliche Entwicklung vor, untersucht die Praxis der FAUD im Kampf gegen Kapp-Putsch, Rüstungsproduktion und Lohnabbau sowie bei Genossenschaftsprojekten und diskutiert den Umgang mit diesem Erbe in der DDR und im vereinigten Deutschland.

Zurück zur Übersicht